Berichte

Bestleistungen am Fließband

Gomaringen 1. August 2020

Nora Zepf und Tobias Kunz im Sprint stark

Mehrere Erste Plätze und persönliche Bestleistungen

(Iris Reisch) In Gomaringen war mit 270 Teilnehmern viel Betrieb und trotzdem hatten die Organisatoren keine Mühe die Corona Vorgaben einzuhalten. Größtes Problem war ein Schattenplätzchen zu finden um der sengenden Sonne, die im Stadion die Temperaturen auf über 35 Grad ansteigen ließ, zu entgehen. Da die Spaichinger sich gut darauf vorbereitet hatten, gab es keine Probleme. So vertrat eine gut gelaunte Truppe die Farben des TV Spaichingen so gut wie schon lange nicht mehr. 

Tobias Kunz, (männliche Jungend U14) konnte schon bei den Vereinsmeisterschaften mit guten Leistungen überzeugen. Auch in Gomaringen ließ er bei seinem ersten offiziellen Wettkampf aufhorchen. Unbeeindruckt von der starken Konkurrenz aus dem Raum Sindelfingen und Stuttgart setzte er, der erst vor kurzen zur Leichtathletik gestoßen war, ein weiteres Ausrufezeichen. Im Sprint lief er als Sieger mit 10,06 Sekunden über 75 Meter eine Zeit, die seit mehreren Jahren nicht mehr von einem 13-jährigen Spaichinger erreicht wurde. Auch im Weitsprung überraschte er seine Trainer Iris und Fabian Reisch. Mit 5,01 Meter erreichte er das zweitbeste Ergebnis aller 26 Athleten. 

Nora Zepf, (weibliche Jungend U14) die schon etwas Erfahrung mitbringt machte es ihrem Vereinskameraden Tobias nach. Auch sie gewann den 75 Meter Sprint souverän. Mit 10,37 Sekunden verbesserte sie ihre Bestleistung um 0,4 Sekunden und auch bei ihrem Weitsprungsieg legte sie mit 4,88 Metern zu ihrer Bestleistung noch eine Schippe drauf. Aber auch Madleen Zepf mit 4,42 Meter (Bestleistung) als Zehnte und Annika Ragg mit 4,38 Meter (Bestleistung) als Zwölfte konnten bei über 40 Weitspringerinnen gut gefallen, zeigt es doch wie eng es hier zuging. Annika Ragg verbesserte sich im Hochsprung um 6 Zentimeter auf sehr gute 1,40 Meter und wurde Fünfte. Um glatte 10 Sekunden verbesserte sich Madleen Zepf im 800m Lauf, trotz der hohen Temperaturen, und wurde mit 2:39,21 Minuten Zweite.

Im 60 m Hürdenlauf traten Madleen Zepf und Nora Zepf an. Madleen Zepf verpasste mit 11,35 Sekunden (pers. Bestleistung) nur knapp den über 20 Jahre alten Vereinsrekord. Nora Zepf stellte mit 13,75 Sekunden eine persönliche Bestleistung auf.

In ihrem ersten 100m Lauf bestätigte Lois Placktor mit 14,46 Sekunden ihre zuletzt im Training gezeigten Sprintleistungen.

Iris und Fabian Reisch waren voll des Lobes über ihre Truppe und können es kaum erwarten weitere Wettkämpfe zu betreuen.