Kinderferienprogramm 2019

Spaichingen 03. September 2019

Kinderferienprogramm beim TV Spaichingen

(Daniel Niewelt) Durch den Erfolg der letzten Jahre, meldeten sich auch beim diesjährigen Kinderferienprogramm bei den Leichtathleten des TV Spaichingen wieder 34 Kinder an.  Wie immer standen Spaß und Spannung im Vordergrund. So konnte den Kindern ein spielerischer Einblick in verschiedene Wettbewerbe der Leichtathletik geboten werden.

Tanja Ragg, die Leiterin der Abteilung Kinderleichtathletik, hat wieder einen tollen Plan vorbereitet und einen neuen Parkour entwickelt. Der für die Kinder gut umzusetzen war.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten waren alle Kinder auf etwa vier gleich große Gruppen verteilt. Die Spannung war groß, welcher der insgesamt sechs Wettbewerbe sollte als erstes absolviert werden. 

Die Helfer erklärten bei jeder Station, was zu machen war. Da bereits ein paar Profis unter den Kindern waren, gab es in der Umsetzung keine Probleme und der Parkour konnte reibungslos von allen absolviert werden. Pro Station hatten die Kinder 15 Minuten Zeit.

Bei der Station Stab-Weitsprung haben die Kinder mit einem Stab in die Weitsprunggrube geführt und sind dann abgesprungen. Im letzten Durchgang wurde hier für jede Gruppe ein kleiner Wettbewerb durchgeführt. Damit die Kinder ihren Erfolg vergleichen konnten.

Der Hürden-Hindernispendellauf wurde auf zwei Strecken aufgebaut. Bei der einer Strecke waren die Hindernisse Bananenkisten und bei der anderen Strecke spezielle Hürden für Kinder. Die Kinder konnten entscheiden, welche Strecke sie Laufen wollen. Die erste Strecke bis zum Wendepunkt wurde mit Hindernissen zurückgelegt, danach ohne.

Bei der nächsten Disziplin sollten sechs Ziele mit Tennisbällen abgeworfen werden. Bei den Zielen handelt es sich um Dosen, die einzeln in einiger Entfernung auf einer Erhöhung standen. Hier ging es darum alle Dosen mit so wenigen Versuchen wie möglich abzuwerfen. 

Das Highlight und gleichzeitig der Schlusspunkt war die Biathlonstaffel. Hier traten jeweils zwei Teams gegeneinander an. Jede Mannschaft schickte ihre Mannschaftsmitglieder jeweils paarweise auf die Reise um zunächst eine Laufstrecke zu absolvieren. An einem Punkt wurde ein Stopp einlegten. Hier mussten mit sechs Bällen drei Dosen von einem Tisch heruntergeworfen werden.

Wurden alle Dosen abgeräumt, konnten die Läufer weiter zur Staffelübergabe. Sollten einer oder mehrere Dosen stehen bleiben, mussten entsprechend Strafrunden gelaufen werden. Nachdem alle Kinder gelaufen waren wurde die Gesamtzeit ermittelt. 

Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Teilnehmerurkunde.

Alle Kinder hatten viel Freude und es waren auch einige Talente dabei. Das Leichtathletikteam würde sich darüber freuen die Kinder im nächsten Training wieder zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.