Mehrkampf Meeting in Weilstetten

Weilstetten 03. Juni 2018

18 neue Jahresbestleistungen
Spaichinger Athleten bereits auf ein ansprechenden Niveau

Am letzten Pfingstwochenende waren die Athleten des TV Spaichingen schon wieder aktiv unterwegs. Sie nutzten bei guten Bedingungen ein sehr stark besetztes Mehrkampf-Meeting in Weilstetten, um die ersten Akzente für die nun auf Touren kommende Wettkampfsaison zu setzen.

Moritz Schmid (M10) war der Jüngste in der Runde der Spaichinger Athleten.
Mit dem 10. Platz im Dreikampf mit 435 Punkten war er sichtlich zufrieden, wobei er im 50 Meter Sprint eine neue persönliche Bestleistung aufstellte.

Marc Schmidt (M13)überzeugte im Vierkampf auf dem vierten Platz mit 1.234 Punkten. Im Sprint war er mit 8,07 Sekunden der Schnellste seiner Klasse. Auch im Ballwerfen knackte er mit exakt 40 Metern seine Traummarke. Hätte er sich im Hochsprung (nur 1,04 Meter) nicht einen Patzer erlaubt, wäre eine Platzierung auf dem Treppchen möglich gewesen.

Nach langer Krankheit kommt Felix Fetzer (M12) immer besser in Schwung. Er kam mit 1490 Punkten im Vierkampf (persönliche Bestleistung) auf den Dritten Platz. Im 75 Meter Sprint (11,12 Sekunden) und Hochsprung (1,24 Meter) verbesserte er deutlich seine persönlichen Bestleistungen und dadurch seine Bestmarke der Gesamtpunkte um 122 Punkte.

Felix Schmidt (M13) merkte man die fehlende Wettkampfpraxis an. Im Sprint stellte mit 12,13 Sekunden zwar noch eine neue Bestleistung auf, doch in den weiteren Wettbewerben wie Weitsprung und Hochsprung kam er vor Aufregung nicht an die zuletzt gezeigten Trainingsergebnisse heran. Ein achtbarer 8. Platz im Vierkampf mit 997 Punkten war sein heutiges Tagesergebnis

Marie Ringeis (W13) hatte es mit einem extrem starken Teilnehmerfeld, was die Teilnehmer selbst als auch die Leistungsstärke der Athleten betraf, zu tun. Selbst eine Verbesserung ihrer Vierkampfleistung gegenüber dem Vorjahr um über 70 auf nunmehr 1593 Punkten reichten nicht für eine Platzierung unter den besten zehn.

Annika Ragg (W11) machte im Vierkampf und einer Verbesserung ihrer persönlicher Bestleistung um 209 Punkte auf nun 1405 Punkte den größten Sprung nach vorne. Im Hochsprung stellte sie mit 1,16 Meter eine persönliche Bestleitung auf und wurde in der Gesamtwertung Dritte.